Raunächte und Ihre Bewandtnis

Liebe Leut'

dieses Jahr zum Jahreswechsel will ich gerne mit Euch zusammen die Rauhnächte aktiv durchleben.


Die Weihnachtszeit ist eine magische Zeit und der Weihnachtsabend noch viel mehr.

Halte am Weihnachtsabend 10 min inne und spürt die Energie.


Zünde Dir eine Kerze an und beobachtet die Flamme. Wartet bis sie ruhig brennt.

Welche Gedanke kommen Dir in den Sinn? Diese kannst Du gerne notieren.







Die Rauhnächte haben ihren Ursprung in den Kulturen und Bräuchen der Germanen und Kelten. Das Wissen um diese mystische Zeit, Ihre Magie und Geheimnisse ist bis heute gelebte Tradition.

Heute wird der Brauch mit Ruhe, Besinnung, Innenschau und Neuausrichtung verbunden.


Es sind 12 Tage, die aus der Zeit fallen. Sie entstanden aus der unterschiedlichen Dauer des Mond- und Sonnenjahres. Der Mond benötigt von Neumond zu Neumond 354 Tage. Das Sonnenjahr orientiert sich jedoch nach dem gregorianischen Kalender und zählt 365 Tage. Daraus ergibt sich die Differenz von 12 Nächten- "die Zeit zwischen den Jahren".


Gern werden auch die Rauhnächte zum Räuchern von Haus und Hof genutzt. Das kommt wohl daher, dass die Silbe "Rauh" auf das Mittelalterwort "rouch" zurück zu führen ist, was soviel wie Räuchern bedeutet. Daher ist es eine sehr gute Möglichkeit die Rauhnächte mit Räuchern von eurem Zuhause sinnvoll ist.



#rauhnächte



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen